MetallbauerIn EFZ

 

Berufsporträt

 

Metall ist vielseitig. Das zeigt ein Blick in die Werkstatt eines Metall-, Stahl-, Fenster- und Fassadenbaubetriebes. Dort werden mit Metallen unterschiedliche, anspruchsvolle Lösungen umgesetzt wie:

  • Metall-Glasfassaden für Geschäfts- und Wohnhäuser

  • Stahlbau-Tragkonstruktionen inklusive Fenster und Fassadenbekleidungen

  • Türen und Tore für Werk- und Montagehallen

  • Konstruktionen für Schaufenster, Vordächer, Balkone, Treppen und Geländer

Metallbauerinnen und Metallbauer sind im gesamten Herstellungsprozess solcher Konstruktionen involviert und montieren die fertigen Produkte vor Ort.

Ihre Schwerpunkte sind:

  • Metallbau – Metallbauer mit Fachrichtung Metallbau

  • Stahlbau – Metallbauer mit Fachrichtung Stahlbau

  • Schmiedearbeiten – Metallbauer mit Fachrichtung Metallbau

 
Metallbauer Fachrichtung Stahlbau

 

Tätigkeiten

Metallbauerinnen oder Metallbauer der Fachrichtung Stahlbau haben Grosses vor. Sie arbeiten in riesigen Montagehallen, in welchen Kräne und Hebezüge tonnenschwere Träger bewegen. Sie üben mehrheitlich die gleichen Tätigkeiten aus wie ihre Kollegen der Fachrichtung Metallbau. Zusätzlich beherrschen sie das anspruchsvolle Schweisserhandwerk: im Stahlbau müssen Verbindungen immer exakt und einwandfrei sein. Oft erfolgt die Montage in schwindelerregender Höhe. Die imposante Konstruktion wird millimetergenau platziert. Dabei kommen Hydraulikkran oder Helikopter zum Einsatz.

Lehre

Die Berufslehre in einem Betrieb der Stahlbaubranche dauert vier Jahre. Während dieser Zeit werden 10 Wochen überbetriebliche Kurse besucht. Drei davon sind speziell auf die Aufgaben des Stahlbaus ausgerichtet. Am Ende der Lehre findet eine Prüfung statt. Wer diese bestanden hat darf den Titel Metallbauerin oder Metallbauer EFZ mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis tragen.

Schule

Die schulische Ausbildung dauert einen Tag pro Woche. Neben kaufmännischer Allgemeinbildung werden folgende Fächer unterrichtet:

  • Betriebswirtschaft und Betriebsorganisation

  • Logistik und Materialwirtschaft

  • Umwelt und Sicherheit

  • Konstruktion

  • Fertigung

  • Montage

  • Werterhaltung

  • Plangrundlage

  • Rahmen- und Elementbau

  • Klebetechnik und Füllungen

Berufsmatura
Bei sehr guten schulischen Leistungen kann die Berufsmaturitätsschule besucht werden; dies ist während oder nach der Grundausbildung möglich. Die eidgenössische Berufsmaturität ermöglicht das Studium an einer höheren Fachschule oder einer Fachhochschule - je nach Studienrichtung prüfungsfrei oder mit Aufnahmeverfahren.


Zusatzlehre

In einer verkürzten Lehrzeit von zwei Jahren kann nach der Grundbildung Metallbauer zusätzlich die Grundbildung als Metallbaukonstrukteur abgeschlossen werden.

Weiterbildung

Die Metall-, Stahl-, Fenster- und Fassadenbaubranche bietet eine breite Palette an attraktiven Weiterbildungen.

Weitere Optionen

Metallbauer Fachrichtung Schmiedearbeiten

 

Die zweite Fachrichtung des Metallbauerberufs ist Schmiedearbeiten.
Diers kann aber nur in einem entsprechenden Fachunternehmen ausgebildet werden und ist deshalb bei uns nicht möglich. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anforderungsprofil

 

Der Lehrberuf Metallbauerin oder Metallbauer fordert dich heraus! Für den erfolgreichen Abschluss musst du von deiner Schulzeit einiges mitbringen. Was du dir in der Berufslehre angeeignet hast, zeigen die Schlussprüfung und das anschliessende Qualifikationsverfahren. Erbringst du Spitzenresultate, kannst du sogar an den nationalen und internationalen Berufsmeisterschaften teilnehmen.

Für Metallbauer sind gute Leistungen im Rechnen und Zeichnen von Vorteil. Vorausgesetzt werden ausserdem:

  • handwerkliche Begabung

  • Begeisterung in der Bearbeitung von Metall

  • Freude am Konstruieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karrieremöglichkeiten

 

Eine Berufslehre im Metallbau führt nicht auf den Holzweg. Die Metall-, Stahl-, Fenster- und Fassadenbaubranche bietet eine breite Palette an attraktiven Weiterbildungen an:

Modulare Weiterbildung

•    Metallbauwerkstatt- und Montageleiter FA
•    eidg. dipl. Metallbaumeister

Studium

•    Techniker HF Metallbau: über ein Studium an einer höheren Fachschule
•    Metallbauingenieur: über ein Studium an einer Fachhochschule

www.kompetenzmetall.ch koordiniert die verschiedenen Angebote und bietet detaillierte Informationen.

Mehr Informationen zur Grundbildung Metallbauer
Verordnung, Reglemente, Lehrmittel und ÜKs